Das macht Hooki so besonders

Mit einem herkömmlichen Saxophongurt hängt das komplette Gewicht des Instruments ausschließlich am Hals. Der Hals wird nach vorne gezogen, der Gurt schnürt ihn außerdem seitlich zu. Das ist eine “ergonomische Katastrophe”.

Hooki liegt auf der Schultermuskulatur auf. Hier können auch große Gewichte über längere Zeit leichter getragen werden.

Hooki verteilt über die elastischen Polster das Gewicht des Instrumentes über einen großen Bereich.

Hooki entlastet den Hals komplett und eröffnet damit ein neues Spielgefühl mit positiven Auswirkungen auf Atmung, Handling, Bewegungsfreiheit, Klangentfaltung. Das ist der perfekte “Gurt”.

Die hohe Stabilität erlaubt es, dass nur ein “Arm” des Bügels ausreicht. Die große Öffnung erlaubt es dass man Hooki nicht, wie einen Gurt, über den Kopf anziehen muss, sondern  ihn ganz einfach auf den Nacken legen kann.

Hooki ist schnell umgelegt

  1. Hooki mit der rechten Hand fest am unteren Ende/Schnurauslass nehmen und von der Seite über die Schultern einhaken.
  2. Jetzt kräftig am Tragseil ziehen um das Instrumentengewicht zu simulieren. Dabei den Bügel so positionieren, dass das Gewicht auf beiden Seiten des Nackens gleichmäßig aufliegt.
  3. Das Instrument in den Haken einhängen und die Höhe des Instruments wie gewohnt mit der Verschiebeplatte einstellen.

Mit Hooki fühlt sich das Instrument sofort sehr leicht an.

Perfekt bis ins Detail

Selbst die Einzelteile des Hooki haben wir optimiert.

Den Haken und die Seilplatte haben wir verbessert und fertigen diese Teile speziell für den Hooki:

 

Der wohl beste Saxophonhaken

Stabil soll er sein, aber er soll auch die Metallöse am Saxophon nicht abnutzen.

Ein Haken aus Metall “frisst” sich im Laufe der Zeit in die empfindliche Öse.

Wenn das Saxophon häufig mit Metallhaken gespielt wird, muss irgendwann die Öse am Instrument erneuert werden.

Kunststoffhaken sind meist Billig-Karabiner, die für andere Zwecke hergestellt und als Massenware verkauft werden. Sie nutzen die Öse zwar kaum ab, aber sie sind nicht gut zu handhaben und sie können brechen.

Wir haben die Vorteile des Metalls und die des Kunststoffs zu einem Haken kombiniert:

Der innere Teil des Hooki-Hakens besteht aus massivem Edelstahl, den wir aufwendig mir einem besonders verschleißfesten Kunststoff umgießen. So wird das Saxophon geschont und es ist gleichzeitig vor dem Herunterfallen geschützt. Der Haken ist klein und lässt sich sehr gut handhaben.